Individuelle Damengürtel nach Maß

Deutsch Sprachen English

Suche

Kategorien

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Mehr über...

Weitere Informationen

Paypal


Social Bookmarks

Twitter
Facebook
studiVZ
MySpace
deli.cio.us
Digg
Folkd
Google Bookmarks
Linkarena
Mister Wong
Newsvine
reddit
StumbleUpon
Windows Live
Yahoo! Bookmarks
 

Individuelle Damengürtel nach Maß

In unseren Kategorien auf der linken Seite finden Sie eine große Auswahl an Damengürtel, die individuell auf Maß gefertigt werden.

Hier haben wir Ihnen einige interessante Fakten zusammengestellt:

DamengürtelDamengürtel und Herrengürtel haben eine lange Geschichte. Funde beweisen, dass bereits in der Bronzezeit Geflechte und Bänder, mit Hakenverschlüssen, für den Zusammenhalt von Kleidung genutzt wurden - die Unterscheidung Herren- / Damengürtel gab es noch nicht. Ab dem Mittelalter fand die Fixierung des Frauenrocks mit dem Damengürtel statt, der auch als Symbole der ehelichen Treue galt. Bei den Herren war der Gürtel Zeichen von Kraft und Herrschaft, der Adel nutzte ihn zusätzlich zur Aufhängung des Schwertes. Die sogenannten Prunkgürtel bestanden aus Leder, Samt, Brokat oder Seide, reich mit Stickereien und Edelsteinen etc. verziert, beim Herrengürtel ebenso aufwendig wie beim Damengürtel. Als sich die Mode im 12. Jahrhundert änderte, wurden sowohl Herren- als auch Damengürtel doppelt um den Leib geschlungen, wobei der Damengürtel zum Zierrat mutierte. Ab dem 13. Jahrhundert kam zum Herren- und Damengürtel Almosentasche, später Glöckchen und im 17. Jahrhundert Utensilien wie Messer, Zahnstocher etc. Angebracht wurden sie an gesonderten Schnüren oder Gürtelketten sowohl beim Herren- als auch beim Damengürtel. Mit beginn des 17. Jahrhunderts verloren die klassischen Gürtel ihre Bedeutung, Herren- und Damengürtel wurden langsam durch Schärpen ersetzt. Zwischen ca. 1835 bis 1900 waren Damengürtel gänzlich aus der Mode verschwunden.

Die beiden berühmtesten Damengürtel dürften die der Göttin Aphrodite und von Brunhild aus der Siegfried Sage sein. Aphrodite verlieh ihr Damengürtel ihren Liebreiz, Brunhild verlor ihre Kraft und Wehrhaftigkeit, nachdem Siegfried ihren magischen Damengürtel geraubt hatte.

Der Damengürtel als Prestigeobjekt hat seine gesellschaftliche Funktion verloren, häufig sind praktische Erwägungen für die Nutzung ausschlaggebend. Was nicht heißt, dass der Damengürtel nicht auch als Schmuck getragen wird, ein individueller Damengürtel nach Maß kann durchaus beide Faktoren beinhalten. Der typische Damengürtel ist der sogenannte Modegürtel, passend zu Schuhen, Handtaschen etc. und reines Beiwerk. Funktionsgürtel sind Einsatz-, Kampf- und Schutzgürtel, die nicht in Herren- und Damengürtel differenziert werden, lediglich bei den Längen gibt es hier Unterschiede. Eine Ausnahme stellt der Nierengürtel dar, er kann neben dem Schutz vor Unterkühlung auch Schmuckfunktion besitzen, gerade als Damengürtel wird er häufig genau passend zum Motorradoutfit gewählt. In der indisch-afrikanischen Gesellschaft wurden sowohl Herren- als auch Damengürtel zur Kennzeichnung der Zugehörigkeit einer bestimmen Bevölkerungsschicht oder Stammes getragen. Diese Symbolik hat der Nietengürtel übernommen, ein typisches Zeichen der Rocker-Szene, hier sind Herren – und Damengürtel identisch. Die sogenannte Geldkatze oder Leibgurt ist ein Gürtel mit kleiner Tasche, als Damengürtel wurde er, gerade in südeuropäischen Ländern, sehr aufwendig verziert. Bindegürtel kommen sowohl im Kampfsport als auch als Modeerscheinung vor. Viele Frauen nutzen lange Schals als Damengürtel oder schlingen Hüfttücher mit kunstvollen Konten zu einem Damengürtel.

Normale Herren- als auch Damengürtel werden mit Schnallen verschlossen. Gerade beim Damengürtel sind die Verschlüsse häufig aufwendig gearbeitet, aber auch bei Herrengürteln sind Verzierungen keine Seltenheit. Der Doppel D-Ring findet sich mehr beim Damengürtel, Koppelschlösser tragen ehe die Herren, die Dornenschnalle ist der Klassiker unter den Gürtelschließen und wird sowohl beim Herren- als auch Damengürtel getragen. Schwedische Jugendliche habe 2006 ein Koppelschloss für Damengürtel entwickelt, das aufgrund seiner komplizierten Handhabung vor Vergewaltigung schützen soll, Damengürtel mit diesem Schloss sind nur beidhändig zu öffnen. Nickelfreie Gürtel


Surftipps:

Ferienhaus Elba, Suchmaschinenoptimierung und Webdesign, Isolierungen, Isolierung, Mietnomaden, Wasserspender, Fertiggauben, Kaminholz